AMD Beratung von Katja Urban Brillenoptik. Foto: Huy Phan / Unsplash

AMD-Beratung

Altersbedingte Makuladegeneration

Altersbedingte Makuladegeneration ist eine der häufigsten Ursachen einer schweren Einschränkung des Sehvermögens. Die Altersbedingte Makuladegeneration ist die Hauptursache für eine Erblindung bei Menschen im Alter von über 50 Jahren in den Industriestaaten. Allein in Deutschland sind etwa zwei Millionen Menschen davon betroffen. Bei fortschreitender Krankheit wird durch Absterben von Netzhautzellen die Sehfähigkeit im zentralen Gesichtsfeld beeinträchtig. Die Buchstaben in der Mitte des Schriftbildes verschwimmen, Gesichter werden noch als Gesichter erkannt aber ohne Erkennen (Details fehlen). Insgesamt wird das Sehen im Krankheitsverlauf immer schlechter.

AMD Beratung
AMD Beratung
AMD Beratung

Mögliche Ursachen für eine AMD-Erkrankung sind genetische Veranlagung, Rauchen und UV-Einstrahlung nach einer Star- OP. Wir empfehlen dringend auf UV Schutz 400 bei Kauf von normalen/ oder Sonnenbrillen zu achten! Bitte fragen Sie uns zu diesem Thema! Blonde Menschen, besonders Frauen mit hellblauen/ blauen Augen sind stärker gefährdet an der AMD-Degeneration zu erkranken.

Zur frühzeitigen Diagnostik wird meist der Amsler-Gitter -Test angewandt

Amsler Gittertest

Bei der Therapie muss zwischen der feuchten und der trockenen Form der Makuladegeneration unterschieden werden.
Auch wenn man heute die altersabhängige Makuladegeneration nicht heilen kann, gibt es bereits einige Behandlungsverfahren, mit denen der Krankheitsprozess aufgehalten oder zumindest verlangsamt werden kann.

Wie können wir Ihnen als Augenoptiker weiterhelfen?

Zur Verbesserung der Lesefähigkeit in Ferne und Nähe dienen vergrößernde Sehhilfen die das wieder selbstständig Lesen oder das Fernsehen ermöglichen. Sie können zum Teil die Selbständigkeit und Unabhängigkeit erhalten Das Hilfsmittelspektrum reicht von der einfachen Handlupe über Lupen – und Fernrohrbrillen bis hin zu elektronisch vergrößernden Sehhilfen wie Bildschirmlesegeräten.

  • Die AMD-Coverbrille mit Eigenvergrößerung wird bei einem stark eingeschränkten Sehvermögen ( Visus ) genutzt. Sie „spricht“ Netzhautareale rund um die kranke Macula an und ermöglicht zusätzlich ein kontraststärkeres Sehen.
  • Brillen zur Erweiterung des Blickfeldes erzeugen bei Bewegung ein „Erkennen“ der Objekte
  • Vergrößerungs-Aufsätze auf Brillen oder spezielle Brillen mit zus. Vergrößerungsoptik erlauben Ihnen das Fernsehen doppelt so groß erleben
  • Elektronische Handlupen mit Vergrößerung über das Display erlauben Ihnen wieder das Lesen einer Zeitung.