Viele Menschen sind von der Nachtblindheit betroffen. Auffällig wird es allerdings erst dann , wenn der Betroffene das Autofahren in der Nacht oder in der Dämmerung meidet. Für den, der jetzt nicht reagiert und einen Augenarzt oder Optiker aufsucht, kann es gefährlich werden. Denn vor allem im Strassenverkehr, müssen wir uns auf unsere Augen verlassen können.

Nachtblindheit – eine kleine Definition:

Es gibt zwei verschiedene Sinneszellen in unser Netzhaut, die uns das Sehen ermöglichen. Die sogenannten Stäbchen und die Zapfen. Während die Zapfen am Tage und bei hellem Licht für das farbige Sehen zuständig sind, kümmern sich die Stäbchen um den Unterschied zwischen hell und dunkel in der Dämmerung und bei Nacht. Über die Stäbchen wird die Netzhaut empfindlicher, was uns das Sehen bei weniger Licht ermöglicht. Wenn diese Stäbchen gar nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten, spricht man von einer Nachtblindheit.

Schlechten Sehen bei Dunkelheit durch Linsentrübung:

Im zunehmenden Alter kann die Linse im Auge beginnen sich zu trüben.Ein „grauer Star“ entsteht. Einfallendes Licht wird durch diese Trübung gestreut und um die Lichtquelle herum, beispielsweise die Scheinwerfer eines entgegenkommenden Autos, entsteht ein Schleier. Das Sehen wird stark beeinträchtigt. Ist die Trübung bereits stark ausgebildet, können betroffene Menschen bei plötzlicher Blendung gar nicht mehr sehen. Der Augenarzt kann dieses Sehproblem durch eine Katarakt-Operation beseitigen. Bei der Operation wird die getrübte Augenlinse durch eine klare Kunstlinse ersetzt. Diese OP zählt zu den häufigsten und sichersten ärztlichen Eingriffen.

Schlechtes Sehen bei Dunkelheit durch Nachtkurzsichtigkeit:

In der Dunkelheit weiten sich die Pupillen, um mehr Licht ins Auge zu lassen. Bei manchen Menschen weiten sich die Pupillen allerdings mehr als nötig und zuviel Licht dringt in das Auge ein. Man spricht von einer Nachtkurzsichtigkeit. Hier kann schon eine gute Autofahrbrille speziell für die Nacht Abhilfe schaffen.

Schlechtes Sehen bei Dunkelheit durch zu enge Pupillen:

Andersherum kann es wieder der Fall sein, dass sich die Pupillen nicht ausreichend weiten und zu wenig Licht in das Auge lassen. Hier spricht man von einer altersbedingten Miosis. Lichter die einem auf der Strasse entgegenkommen, werden zum Teil überhaupt nicht mehr erkannt. Im Gegensatz zu den drei anderen Symptomen, kann die Miosis nicht medizinisch behandelt werden. Das Autofahren in der Nacht und bei Dämmerung sollte dringend vermieden werden.

Was ist die “ echte Nachtblindheit “ ?

Die oben beschriebenen Störungen des Sehens werden im medizinischen noch nicht als echte Nachtblindheit definiert, sondern eher als Störung des Dämmerungssehens. Die echte Nachtblindheit äussert sich durch eine direkte Schädigung der Stäbchen. Doch woher kann das kommen?

angeborene Erkrankung durch Gendefekte

Liegt eine angeborene Nachtblindheit vor, spricht man häufig von einer Retinopathia pigmentosa. Bei diesem Gendefekt werden im Laufe des Lebens die Stäbchen und später auch die Zapfen immer mehr zerstört. Es kommt zu einer Verschlechterung der Sehfähigkeit die sich anfangs durch Sehprobleme in der Nacht und bei Dämmerung äussert. Studien zufolge leiden 30 000 – 40 000 Menschen an dieser Krankheit. Erste Auffälligkeiten entstehen im Jugend- und im jungen Erwachsenen Alter.

eine Folge anderer Erkrankungen

Stoffwechselerkrankungen wie eine Diabetes können das Risiko für eine Nachtblindheit erhöhen. Durch die Erkrankung werden die Sinneszellen wie Stäbchen und Zapfen in der Netzhaut stark in Mitleidenschaft gezogen. Eine Diabetes kann sogar zur vollständigen Erblindung führen. Betroffene Patienten in vorangeschrittenen Stadium können hier mit einer Laserbehandlung entgegenwirken. Nebenwirkungen sind allerdings häufig die Nachtblindheit.

 

Haben Sie das Gefühl in der Nacht oder bei Dämmerung schlecht zu sehen, sollten Sie dies unbedingt überprüfen lassen. Häufig kann durch eine zusätzliche Brille für das Autofahren schnelle Abhilfe geschaffen werden. Mit einem umfangreichen Sehtest wird das Kontrastsehen und die Blendempfindlichkeit des Auges gemessen. Auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann das Sehvermögen wieder verbessern. Lassen Sie sich gerne von uns Beraten.

Für mehr Infos rund um Katja Urban Augenoptik, abonnieren Sie doch unsere Facebook Fanpage.