Header Gleitsichtbrillen Katja Urban Brillenoptik. Foto: allison griffith on Unsplash

Gleitsichtbrillen

Als Gleitsichtgläser werden Brillengläser bezeichnet, die über die Glasfläche unterschiedliche Korrektionswirkungen besitzen. D.h., sie können von der Ferne bis zum Buch/ zur Zeitung scharf sehen. Und das mit nur einer Brille! Anders als beim Bifokalglas ist keine Trennkante zu spüren oder zu sehen. Durch das einheitliche Aussehen der Gläser ist die Brille für den Betrachter nicht von einer Fernbrille zu unterscheiden. Dadurch wirken Ihre Brille und Sie jünger.

schematische Darstellung der Gleitsichtgläser mit "klassischer" Bezeichnung

Sie als Brillenträger haben im oberen Bereich eine möglichst optimale Fernsicht und im unteren Bereich ist die Stärke so gewählt, dass Sie in Ihrer persönlich angenehmsten Entfernung lesen können. Das Feld zwischen Ferne und Nähe wird von einem schmaleren Zwischenbereich abgedeckt. Dieser Bereich ist wichtig, da das Auge den Schärfenausgleich für Entfernungen von etwa 40 bis 100 cm selbst nicht mehr komplett leisten kann.

Anders als beim Bifokalglas sind hier an den Randbereichen Verzerrungen und Schaukeleffekte, das heißt, Sie müssen den Kopf mitnehmen. Allerdings haben wir hier auch die Möglichkeit unter verschiedenen Qualitätsstufen zu unterscheiden. Wenn also größere und optimalere zu nutzende Sehbereiche vorliegen wird die Blickbewegung horizontal vergrößert und somit der Schaukeleffekt minimiert.

Gleitsichtunverträglichkeit?

Für den Arbeitsplatz ungeeignet? Oder macht Ihnen Ihr Nacken ein Tragen von Gleitsicht unmöglich?

Die Verträglichkeit von Gleitsichtgläsern hängt nicht nur von Ihnen, dem Träger ab sondern es sollte auch folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • akkurate Brillenglasbestimmung / Sehtest
  • Beachtung gesundheitlicher Bedingungen
  • Brillenstärke und Anwendungsgebiet
  • eine optimale Anpassung und Zentrierung mit der richtigen Auswahl des Brillengestells (besonders die Höhe betreffend)

Bei uns bilden die oben genannten Punkte den Grundstock für eine optimale Versorgung damit Sie zufrieden und entspannt Sehen können. Lassen Sie sich bei uns vor Ort beraten!

Die Unterschiede bei den Gleitsichtgläsern

Gleitsichtgläser, inneschliff

Früher

  • außenprogressive Gleitsichtgläser
  • Brillenstärke „außen auf geschliffen“
  • Vorderflächenprogressiv

rot markiert

Heute

  • innenprogressive Gleitsichtgläser
  • Brillenstärke „innen auf geschliffen“
  • Rückflächenprogressiv
  • 30% größeres Sehfeld!

grün markiert